(1) Nitsche-Hahn, Raphael - Weiss,Peter [A40]
BMM Stadtliga Brett 1,
[8]

BMM 1. Runde gegen Empor.

1.d4 g6 2.Nf3 Bg7 3.e3
Meine Vorbereitungen gegen IM Urban waren hinfällig. Mein junger Gegner bevorzugt offenbar ruhige Stellungen.

3...d6 4.Be2 c5 5.0-0 cxd4 6.exd4 Nf6 7.Bg5 0-0 8.Re1 Qb6
Ein bisschen stören.

9.Qc1 Nc6 10.c3 e5 11.dxe5 dxe5 12.Bc4 Re8
Nach längeren Nachdenken gespielt. Die Schwäche f7 muss ich im Auge behalten.

13.Bxf6
Von solchen Zügen bin ich immer überrascht.

13...Bxf6 14.Nbd2
Droht Se4 gefolgt von Sg5. Ärgerlich.

14...Bf5 15.Ne4 Bxe4 16.Rxe4 Rad8 17.Bb3
Sehe ich nicht. Erst später wird mir klar, dass die Dame von b2-Deckung weg soll.

17...Rd3
Ein Kraftzug.

18.Ng5
Da haben wir den Salat. f7 ist eben schwach.

18...Bxg5
Ob das richtig ist? Mein schöner Läufer.

19.Qxg5 Qd8 20.Qh6 Qf6
Alles unter Kontrolle.

21.Bc4 Rd6 22.Rae1 Red8
Offene Linie besetzt. Weiß macht Druck auf der e-Linie. Anfangs dachte ich, das der starke weiße Läufer abgetauscht werden muss. Aber meinen Springer brauche ich zur Verteidigung von e5. Wenn weiß weiterkommen will, muss er irgendwann mit f4 loslegen.

23.h3 Rd1
Den findet auch Fritz an erster Stelle. Eigentlich soll ein Turm auf die 2. Reihe.

24.Qe3 a6
Gerichtet gegen eventuelles Lb5. Mein Plan sieht vor, den Turm auf die zweite Reihe zu stellen. Die weiße Dame will ich aber vorher weg haben.

25.Kh2 b5 26.Bb3 R1d3 27.Qc5
Die Partie hält sich die Wagge. Ohne e-Bauer stehe ich auf Matt.

27...Rd2 28.f4
Die nächsten Züge habe ich voraus gesehen. Und schon mal zwischengerechnet.

28...R8d3 29.fxe5
Konsequent gespielt. Meine Antwort kam ohne zu überlegen.

29...Rxg2+
Ein Matt sehe ich noch nicht. Es sind ja auch noch einige klärende Züge zu machen. Mein Gegner schüttelt mit dem Kopf.

30.Kxg2 Qf3+ 31.Kg1 Qg3+ 32.Kf1 Qxh3+ 33.Kf2
Tja, ich sehe immer noch kein Matt.

33...Qg3+ 34.Kf1
aber jetzt!

34...Qh3+ 35.Kf2 Qh2+
gefolgt von Tf3 0-1