(1) Peter Weiss 1842 - Dr. Heinz Wirth 2005 [D00]
[3]

Mannschaftskampf gegen Weiße Dame 3

1.d4 Nf6 2.Nc3 d5 3.e4 dxe4 4.Bg5 c6 5.Bc4 Nbd7 6.f3
was sonst

6...Nb6 7.Bb3 e3
lehnt das Bauernopfer ab.

8.Nge2
Ich nehme den Bauern erst einmal nicht. Er läuft mir ja nicht weg.

8...e6 9.Ne4 Nbd5 10.0-0 h6 11.Bh4 Be7 12.Qc1 g5
Dass er sich das traut, damit habe ich überhaupt nicht gerechnet.

13.Be1 Nf4
Da haben wir den Salat. Nehme ich den Springer raus? Ne.

14.Qxe3 Nxe2+ 15.Qxe2 Qxd4+
verliert den wichtigen d-Bauern. Aber ich habe Entwicklungsvorsprung und meine Läufer bekommen viele Felder.

16.Kh1 Nxe4 17.fxe4 Qxb2
Der zweite Bauer ist weg. Trotzdem fühle ich mich nicht unwohl. Es steht fast alles für den Angriff bereit.

18.Qf3 Rh7 19.Bc3 Qa3 20.Rad1 Bd7 21.Rd4
richtet sich gegen die Rochade

21...c5
Auf den weißen Feldern bin ich stark.

22.Rxd7 Kxd7
Es gibt viele Möglichkeiten. Konkretes sehe ich nicht.

23.Bf6
droht Lxe6

23...Qa6 24.e5 Rc8 25.Rd1+
[Da rechne ich die ganze Zeit an den weißen Feldern rum und sehe dann nicht die Kombination. 25.Bc4 Qxc4 26.Qxb7+ Rc7 27.Rd1+ Qd4 28.Rxd4+ cxd4 29.Qb5+ Kc8 30.Qe8+ Kb7 31.Bxe7 ]

25...Ke8 26.Qe4 Rd8
... stehe auf Matt, weg ist mein Angriff

27.Re1 Bxf6 28.exf6 Rh8 29.h3 Rd4
Die Zeit wird knapp,

30.Qe3 Qd6 31.c3 Rd2 32.Qe4
Der letzte Trick.

32...Qc6 33.Ba4 1-0