(1) Baumbach - Wuttke [A40]
Rowy, 24.06.2009

Wenn man mit Weiß gegen Wuttke spielt, ist die Vorbereitung einfach. Unabhängig vom 1. weißen Zug antwortet er nämlich immer mit 1. ... f6. Die nächsten Züge sind 2. ... g6 und 3. ... Sh6, gefolgt von Sf7 und Lg7.

1.d4 f6 2.e4 g6 3.Le3 Sh6 4.h4
Das soll meinen Gegner etwas aus der üblichen Bahn bringen.

4...Sf7 5.h5 g5 6.Lc4 h6 7.Sc3 Lg7 8.Sge2 e6 9.Dd2 Sc6 10.0-0-0
Mit 10. a3 konnte der weißfeldrige Läufer erhalten werden, aber ich hatte den nächsten Zug nicht gesehen.

10...Sd6 11.Ld3 Sb4 12.Sg3
12. e5 kam in Betracht, zB. [12.e5 Sxd3+ 13.Dxd3 Sf7 14.exf6 Dxf6 ]

12...Sxd3+
Schwarz hatte die letzten 3 Züge schnell und mit sichtlicher Freude ausgeführt, ist doch der weißfeldrige Läufer von Weiß oft die wesentliche Angriffsspitze. Allerdings hat diese Aktion Zeit gekostet und der schwarze Damenflügel nimmt nicht am Kampf teil.

13.Dxd3 0-0 14.d5
Öffnung ist die Devise, um den Entwicklungsvorsprung zur Geltung zu bringen.

14...e5 15.Lc5 Tf7 16.Lxd6 cxd6 17.Sf5 Lf8 18.Sb5 Db6 19.Sbxd6
Das sollte eigentlich ein a'tempo Zug sein - aber ich habe hier etwa 20 Minuten gerechnet und unnütz Zeit verbraucht.

19...Lxd6 20.Sxh6+ Kg7 21.Sxf7 Kxf7 22.h6 Dd8 23.h7 Dh8 24.Df3
Das spielt sich ganz von selbst.

24...b6 25.Df5 Ke7 26.Th6 La6 27.Tdh1 Tf8 28.Tg6 Kd8 29.Thh6 Kc7 30.Txf6 Le2 31.Txf8 Lxf8 32.Tg6 Lg7
Schwarz ist total verloren, aber was war hier der schnellste Gewinn?

33.Df7?
Etwas umständlich. Sofort gewann 33. d6+ Kc8 34. Dh3 mit der Doppeldrohung 34. T:g7 und 34. Dc3+

33...Dxh7 34.Kd2 Lb5 35.Dxg7 Dh2 36.Df6 Dxg2 37.Txg5 Df1 38.Df3 Kb7 39.Txe5 Dc4 40.De3 Dxa2 41.Dc3 Db1 42.Te8 Ka6 43.Ta8 La4 44.Dc4+ b5 45.Dc5
Und angesichts des unvermeidbaren Matts, streckte mein sympathischer Gegner die Waffen. 1-0